pro aurum Kilchberg ZH
Image for post
Image for post
Bildrechte: ©Rand Refinery

Im Februar setzte der Goldpreis seine Korrekturphase fort und rutschte zeitweise auf den niedrigsten Wert seit zwei Monaten ab. Ein eindeutiger Trend lässt sich derzeit nicht ausmachen.

Gold geriet ein bisschen aus der Mode

Während im Februar DAX, Dow und Bitcoin neue Rekordhochs markierten, war Gold bei Investoren deutlich weniger gefragt. Zeitweise sah es so aus, als ob sich das Schutzbedürfnis der Anleger stark verflüchtigt hat und dessen wohltuende Wirkung auf das Gesamtrisiko eines Portfolios völlig vergessen wurde. So haben sich zum Beispiel beim weltgrößten Gold-ETF SPDR Gold Shares allein im Februar die gehaltenen Goldmengen von 1.160,13 auf 1.110,44 Tonnen (Stand: 23.02.21) um 4,3 Prozent reduziert, während…

Image for post
Image for post
Bildrechte: © alexlukin / Fotolia

Wer Gold in Form von Barren und Münzen kauft, muss seinem Gegenüber vor allem eines entgegenbringen: Vertrauen. Vertrauen hinsichtlich der Echtheit und des Feingehalts des Goldes, Vertrauen in die Korrektheit des angegebenen Gewichts und Vertrauen, dass die Ware fristgerecht geliefert wird.

Seit Jahren unterzieht das Wirtschaftsmagazin FOCUS MONEY in Deutschland agierende Edelmetallhändler einem umfangreichen Qualitätstest in den drei Hauptkategorien Onlinehandel, Filialgeschäft und Maklervertrieb. Dadurch sollen potenziell „schwarze Schafe“ bzw. wenig transparente Unternehmen aussortiert und Anlegern vertrauenswürdige Adressen vorgestellt werden. Diese werden dann mit dem Titel „Bester Goldhändler“ geehrt. …

Image for post
Image for post
Bildrechte: ©umicore

Auf dem Edelmetallmarkt kann von Langeweile keine Rede sein: Nachdem im Jahr 2020 vor allem der Goldpreis den Turbo eingelegt hatte, stehen in diesem Jahr stattdessen Silber und Platin im Mittelpunkt. Dagegen zeigt sich Gold trotz der wirtschaftlichen Unsicherheiten und der kontinuierlichen Ausweitung der Geldmenge derzeit überraschend schwach. Diese divergierenden Entwicklungen haben jüngst dazu geführt, dass bei einem wichtigen Edelmetall-Indikator eine deutliche Trendwende festzustellen ist: Das Gold-Silber-Ratio ist auf ein mehrmonatiges Tief gefallen.

Mitte Februar 2020 bekam man für den Gegenwert einer Feinunze Gold etwa 65 Unzen Silber. Noch vor elf Monaten betrug dieser Wert etwa das Doppelte. Damals war…

Image for post
Image for post
Bildrechte: © Olivier Le Moal / Fotolia

Liebe Leser von pro aurum,

„was ist nur mit dem Goldpreis los?“, werde ich in letzter Zeit wieder häufiger gefragt, und „warum steigt er nicht?“ Diese Frage sagt uns viel über die am Goldmarkt vorherrschende Stimmung, die sehr viel Skepsis widerspiegelt. Das ist einigermaßen erstaunlich, da der Goldpreis voriges Jahr um 24,4% gestiegen ist — nach einem Plus von 18,9% in 2019.

Was ist mit dem Goldpreis los?

Jetzt ist Gold seit Anfang des Jahres mit 3,4% im Minus. Meine Analysen kommen zu dem Ergebnis, dass es sich dabei um eine völlig harmlose Korrektur im Rahmen eines langfristigen Aufwärtstrends handelt. Dass die Nerven zahlreicher Edelmetallanleger dennoch…

Image for post
Image for post
Bildrechte: Heraeus

Wer am 6. August 2020 in den Newsroom von pro aurum geschaut hat, dürfte heute mit Freude an die Top-Meldung des Tages zurückdenken: „Platin: Eine Jahrhundert-Chance für Investoren?“, titelte die Nachrichtenredaktion von pro aurum (https://proaurum-ch.medium.com/platin-eine-jahrhundert-chance-f%C3%BCr-investoren-c0db38715782). Damals stand Platin bei rund 1.000 US-Dollar pro Feinunze. Heute sind es 1.260 US-Dollar (Stand 18. Februar 2021). Ein Zuwachs von 30 Prozent in nur sechs Monaten — ein respektables Ergebnis. Und das Ende der Fahnenstange ist womöglich noch lange nicht erreicht.

Bereits frühzeitig haben die Analysten von pro aurum die Chancen erkannt, die sich bei Platin bieten — und entgegen der lang anhaltenden Negativstimmung…

Image for post
Image for post
Bildrechte: © pro aurum

Durch die Corona-Pandemie ist an so etwas wie „Alltag“ an den Finanzmärkten nicht zu denken. Die Märkte versuchen, zwischen trüben Konjunkturaussichten und den milliardenschweren Hilfspaketen und Finanzspritzen einen Weg zu finden. Bislang geht dieser Weg nach oben. Ob diese Entwicklung nachhaltig ist, darf bezweifelt werden. Von der Unsicherheit an den Börsen profitieren auch Gold und Silber. Das weiße Edelmetall hat in den vergangenen Wochen eine regelrechte Achterbahnfahrt hinter sich, hat sich aber von den jüngsten Turbulenzen erholt. Und es wird immer wahrscheinlicher, dass im Jahr 2021 vor allem Silber im Rampenlicht stehen wird.

Nach dem spektakulären „Short Squeeze“, der offenbar…

Image for post
Image for post
Bildrechte: iStock.com/HandmadePictures

Prognosen sind schwierig, besonders, wenn sie die Zukunft betreffen — dieses geflügelte Wort trifft ganz besonders auf das Edelmetall-Investment zu. Wohl kaum ein Marktbeobachter hat die Auswirkungen der Corona-Pandemie absehen können, als die London Bullion Market Association (LBMA) im vergangenen Jahr zu ihrem beliebten Vorhersage-Wettstreit aufrief. Mit Spannung wurden zu Beginn des Jahres die Prognosen für 2021 erwartet — und die Experten am Londoner Goldmarkt legen sich fest: Sie gehen von zweistelligen Zuwachsraten für den Marktpreis der vier wichtigsten Edelmetalle im Jahr 2021 aus.

Laut einem Bericht des Onlineportals „kitco.com“ haben 38 Marktanalysten an der diesjährigen Prognoseumfrage teilgenommen. Der Goldpreis…

Image for post
Image for post
Bildrechte: NomeVisualizzato auf Pixabay

Liebe Leser von pro aurum,

die vier größten Spekulationsblasen waren die US-Börse 1929, die japanische Börse 1989, die US- und zahlreiche andere Börsen 2000 sowie der US-Immobilienmarkt 2007. Die aktuelle Spekulationsblase an den US-Aktienmärkten, die von einer neuen Immobilienblase und einer gigantischen Anleihenblase begleitet wird, stellt diese historischen Rekordhalter weit in den Schatten.

Stärkere Warnsignale als im Jahr 2000

Beispielhaft erkennen Sie das auf dem folgenden Chart. Er zeigt die pro Woche von US-Kleinspekulanten gekauften Aktien-Kaufoptionen minus Verkaufsoptionen in Millionen Kontrakten. Als Kleinspekulanten kategorisiert die US-Terminbörse, die diese Zahlen erhebt, Käufe von bis zu 10 Kontrakten.

Anzahl der von Kleinspekulanten pro Woche gekauften Aktien-Kaufoptionen minus Verkaufsoptionen…

Image for post
Image for post
Bildrechte: Wilfried Pohnke auf Pixabay age-4014029

Beim Thema „Strafzinsen“ trösten sich viele Bundesbürger damit, dass die meisten Banken erst ab relativ hohen Kapitalbeträgen Strafzinsen verlangen und ihnen somit keine konkreten Kosten entstehen. Doch diese Rechnung hat einige Haken.

Rentenkasse und Beitragszahler müssen „bluten“

Wer nämlich hohe Geldbeträge bei seiner Bank deponiert hat, betreibt dennoch „systematische Vernichtung von Geldvermögen“. Begründung: Sollte die Bank keine Strafzinsen verlangen, muss der Sparer dennoch inflationsbedingte Verluste hinnehmen. Nur zur Erinnerung: Für den Monat Januar wurde eine jährliche Geldentwertung von immerhin einem Prozent gemeldet. Wichtige Notenbanken wie die EZB und die Fed streben seit Jahren eine Inflation von zwei Prozent p. a. …

Image for post
Image for post
Bildrechte: ©pixabay.com/rihaij

Zumindest in Bezug auf die USA wurde am 25.01.2021 der Milliardär und Hedge Fonds Manager Ray Dalio mit folgenden Worten zitiert: „Wir stehen am Rande eines schrecklichen Bürgerkriegs“! Derselbe Ray Dalio warnt schon seit längerem vor den immer wiederkehrenden „Super-Verschuldungskrisen“ (Jubilee-Zyklen), die man bis ins Alte Testament zurückzuverfolgen kann. Sie tauchen typischerweise alle 50 bis 75 Jahre auf und enden ausnahmslos mit einem großen negativen Ereignis, sowohl wirtschaftlich als auch geopolitisch. Der vorherige Schulden-Superzyklus erreichte sein Finale mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges und die jetzige Super-Verschuldungskrise nahm seinen Anfang am Ende dieses verheerenden Krieges. …

pro aurum Kilchberg ZH

An- & Verkauf von Münzen, Medaillen, Gold, Silber. Verkauf von Gold, Silber, Platin, Palladium. Professionelle Beratung und Betreuung. proaurum.ch

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store